Der Herten Stern Die Hertener Dorfkirche

Lage:


Das Rebbaugebiet wurde 1971 auf Antrag der Gemeinde Herten in die Weinbergrolle beim Regierungspräsidium Freiburg als Einzellage mit der Bezeichnung "Steinacker" unter der Nr. 327 eingetragen.


Im neuen Weinbauatlas der Uni Freiburg ist die Lage Hertener Steinacker seit neustem mit aufgeführt. Sie können hier einen Blick darauf werfen. Hier gelangen sie zur Beschreibung der Einzellage Steinacker.


Die ausgewiesene Rebfläche beträgt ca. 2 ha. Die Hauptanbausorte ist der Spätburgunder. Außerdem wurde 1996 der Regent und 2005 der Prior neu gepflanzt. Beim Weißwein werden 7 verschiedene Sorten geherbstet: Müller-Thurgau, Johanniter, Gutedel, Weißburgunder, Nobling, Kerner, Bacchus.

Verstecktes Preloadbild Verstecktes Preloadbild Verstecktes Preloadbild Verstecktes Preloadbild